Aktuelles

In Edayankulam entsteht ein Waisenhaus – das ist eine „hall“, eine große Halle mit einem Stockwerk darüber, die als Ess-, Lern- und Schlafraum dient. Wenn sie fertig ist, werden die ca. 25 Waisenmädchen dort einziehen, aber es sollen dann noch einmal genauso viele Waisenkinder aufgenommen werden.

Dringend müssen neue Sanitäranlagen und Bäder gebaut werden sowie eine Küche. Bisher wird draußen gekocht. Alle diese Maßnahmen werden nach und nach in Angriff genommen werden.

Ein neues Projekt soll von uns unterstützt werden – aber dort können wir nur geringe finanzielle Hilfe leisten, da wir erst das Waisenhausprojekt in Edayankulam mit seinem Gebäude, den Sanitäranlagen und der Küche fertigstellen müssen.
Wir können uns nicht verzetteln und an vielen Ecken anfangen. So wie es jetzt funktioniert, ist es gut: erst muss ein Projekt zu Ende gebracht werden, bevor wir uns einem neuen zuwenden können.

Da aber „Mother Provincial“ in großen finanziellen Nöten ist, wollen wir bei diesem neuen Projekt wenigstens etwas helfen.

Es handelt sich um den Kauf einer Unterkunft in der Nähe des „Christian Medical College“ in Vellore im Norden Tamil Nadus. In diesem Hospital arbeiten die Schwestern der „Daughters of Mary“ ehrenamtlich. Dort treffen tagtäglich Schwerstkranke ein, die aber nicht zugelassen werden, sondern lange Zeit auf einen Platz im Hospital warten müssen. Geld öffnet natürlich auch hier die Türen, aber die Armen müssen warten, bis sie irgendwann ein Bett bekommen.

Die meisten kommen von weit her und können nicht wieder zurück, sondern müssen sich für die Wartezeit eine Unterkunft suchen. Dazu fehlt aber das Geld. Deshalb soll eine Unterkunft für diese Schwerstkranken gekauft werden, wo sie die Wartezeit bis zu ihrer Zulassung zum Hospital verbringen können und auch nach der Entlassung betreut werden, bis sie ihren Heimweg antreten können.

Immer aktuell:
Sozialarbeit und Weiterbildung in den entlegenen Dörfern


Der Unterricht wendet sich an Kinder, Jugendliche und Frauen in ihren Dörfern. Frauen bilden Selbsthilfegruppen, die folgendermaßen funktionieren:

Die Frauen werden von Sozialarbeitern unterrichtet, sie lernen, über ihre Probleme zu sprechen und sie gemeinsam zu bewältigen. Außerdem sammeln sie monatlich einen kleinen Sparbetrag -  jede die gleiche Summe. Dieses Geld kommt auf ein Bankkonto und die Frauen können sich nun zu sehr niedrigen Zinsen Geld leihen, da die gesamte Gruppe die Rückzahlung garantiert. Von dem gesparten oder geliehenen Geld kann die Gruppe eine gemeinsame Kuh kaufen oder eine kleine Maschine, um z.B. Zirkonia-Schmucksteine für Touristen zu schleifen.

Der abendliche Unterricht für Frauen betrifft soziale Probleme, hygienische Fragen, Entwicklung eines Selbstwertgefühls und, und, und... Den Kindern und Jugendlichen wird Schulbildung vermittelt und ihr Sozialverhalten wird gefördert.
Gründung von Selbsthilfegruppen
Gründung von Selbsthilfegruppen